Thurgauer-Meisterschaft 2019

(Kommentare: 0)

Hauptprobe für die Turnerfamilie Güttingen...

Mit Morgensonne im Gesicht ist die Turnerfamilie Güttingen vergangenes Wochenende an den Thurgauer-Meisterschaften in den Wettkampf gestartet. Um 7.52 Uhr und als erste Gruppe überhaupt erturnte sich die Damenriege im Team-Aerobic die Note 8.63. Kurz darauf holte sie sich im Stufenbarren die Note 8.73 und damit den 18. Platz. Beide Noten waren tiefer als im Vorjahr, damit ist klar: Es gibt noch Luft nach oben.

Die Herren, inzwischen aufgewärmt, mussten Ersatz für kurzfristig ausgefallene Turner finden. Mit neuer Besetzung von zwei Läufern verpassten sie den Finaleinzug bei der Pendelstafette um nur 16 Hundertstel. Beim Weitsprung fehlten ihnen, zusammen mit der Geräteriege, 0.11 Punkte für einen Podestplatz. Beim Steinstossen wurden die Güttinger zusammen mit den Damen siebte, dies mit der guten Note von 9.07, im Hochsprung fünfter. Beim Steinheben reichte es für den siebten Platz.

Die Geräteriege erturnte die Note 9.08 am Boden. Damit wurde sie vierte und verpasste ebenfalls knapp den Finaleinzug. Bei der Pendelstafette hingegen holte sie sich den grossartigen zweiten Platz. Für einen weiteren Podestplatz sorgte Christian Schum. Er wurde bei der Senioren-Einzelwertung im Steinstossen dritter. Das Fazit der Meisterschaften: Wir freuen uns über die beiden Podestplätze, wissen aber, es liegt noch mehr drin. Ziel ist, dies am eidgenössischen Turnfest am Freitag 21. Juni zeigen zu können!

  

  

Zurück

Einen Kommentar schreiben